Selbstfürsorge-Samstag

Phorest Salon Software
30days2grow Thrive edition

Ernährung & Pflege 

Es fühlt sich langsam so an, als würden wir wieder in die “Normalität” zurückkehren. Es kann einem aber schwer fallen, gleich wieder voll durchzustarten und von null auf hundert zu preschen. Gesund zu sein und zu bleiben ist ein großes Thema, vor allem jetzt wo wir uns wieder persönlich begegnen. Gesunde Ernährung ist hier sehr wichtig und jetzt ist der richtige Moment Pläne aufzubauen, die uns dabei helfen gesund und stark zu bleiben. Hier reicht es schon 10 Minuten in der Woche dazu zu nutzen deine Mahlzeiten zu planen. Eine Einkaufsliste und Budget helfen dabei nur das zu kaufen, was man wirklich braucht. Sie können dabei motivieren zu kochen anstelle von “einfach mal wieder was bestellen”. 

Die Chefköchin und Ernährungsexpertin Aisling O’Meara hat uns mit der heutigen Challenge geholfen. Sie teilt zwei gesunde und zeitsparende Rezepte, die du zuhause oder im Salon ausprobieren kannst. 

Eine ausgezeichnete Option, um einen klaren Kopf zu behalten und deinen Körper voll mit Energie zu versorgen, besteht darin, sich nur wenig von verarbeiteten Kohlenhydraten zu ernähren. Eine Speisekarte voller Obst und Gemüse, Kohlenhydrate aus Vollkorn und Gemüse, Proteine und mit viel Wasser ist durchaus ein realistisches Ziel. 

Deine Herausforderung: Plane deine Mahlzeiten für die nächste Woche und halte dich beim Einkaufen an deine List und dein Budget. 

Damit du gleich loslegen kannst, haben wir hier zwei Rezepte. Eines für einen schnell zubereiteten Salat, der mit etwas Protein als großartiges Abendessen serviert und auch am nächsten Tag leicht zum Mittag in den Salon mitgenommen werden kann. Und ein zweites Rezept für eine Tomatensauce voller Gemüse, die sich fünf Tage im Kühlschrank aufbewahren lässt und für Pasta oder als Beigabe zu Fisch oder Hähnchen genutzt bzw. in eine schmackhafte Suppe verwandelt werden kann.

Nahöstlicher Blumenkohlsalat geröstet mit Granatapfel

Das ist ausreichend zum Abendessen zu zweit sowie für zwei kleinere Portionen zum Mittag. 

Zutaten

  • 1 großer Blumenkohl
  • 2 Esslöffel Za’atar-Würze – erhältlich in großen Supermärkten
  • 2 Esslöffel Za’atar-Würze – erhältlich in großen Supermärkten
  • Ein Beutel Babyspinatblätter
  • Saft von ½ Zitrone
  • Samen von ½ Granatapfel
  • Eine kleine Handvoll Mandelblättchen oder Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Ofen auf etwa 180 °C/Gasmarkierung 4 vorwärmen.
  • Ein Backofenblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Blumenkohl in einzelne „Blüten” zerlegen, diese auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen und mit Olivenöl, Za’atar, Salz und Pfeffer besprenkeln. Alles mit der Hand einreiben. 
  • In den Ofen geben und 20-25 min lang goldbraun und stellenweise knusprig backen. 
  • Die Nüsse auf einem getrennten Blech 6-8 min lang in Ofen toasten. 
  • Den Blumenkohl aus dem Ofen nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. 
  • Sobald es abgekühlt ist, die Spinatblätter auf dem Blech hinzugeben und alles vermischen.
  • Mit Zitronensaft und einer winzige Menge Olivenöl bespritzen. 
  • Jetzt kannst du alles auf einen Servierteller anhäufen, mit den Granatapfelkernen und Nüssen bestreuen und servieren. 

Tomatensauce

Ca. 6 – 8 Portionen 

Diese Sauce passt ausgezeichnet zu (brauner) Pasta. Du kannst auch gut Fleischbällchen bzw. deren vegetarische Alternative in dieser Sauce auf kleiner Flamme kochen. Wir nutzen sie auch als Beilage zu einem Protein oder mischen sie mit 600 ml Gemüse- oder Hühnerbrühe zu einer hervorragenden Suppe an. Die Sauce kann eingefroren oder bis zu fünf Tage lang im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Zutaten

  • 1 fein gehackte Gemüsezwiebel
  • 2 gepresste dicke Knoblauchzehen
  • 1 grob gehackte rote oder gelbe Paprika
  • 2 grob gehackte Selleriestangen (Falls du Sellerie gar nicht magst, er verschwindet dann in der Soße)
  • 1 Kopf Fenchel, grob geschnitten
  • 2 dicke Karotten – geschält und gehackt
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und ein Spritzer Honig
  • 2 x 400-g-Dosen mit guten Tomaten 

Zubereitung

  • Das Olivenöl in einem mittelgroßen Kochtopf erhitzen. 
  • Die gehackten Zwiebeln dazugeben und in dem Öl 5-6 min lang bei geringer bis mittlerer Hitze dünsten. 
  • Knoblauch, Pfeffer, Sellerie, Fenchel und Karotten dazugeben und 2- 3 min bei mittlerer Hitze umrühren, so dass sie sanft im Öl zu kochen beginnen. 
  • Salz, Pfeffer und den Spritzer Honig sowie schließlich die zwei Dosen Tomaten dazu geben und zum sanften Köcheln bringen. 
  • Mit geschlossenem Deckel ca. 40 min lang kochen, bis das gesamte Gemüse vollständig weich geworden ist. 
  • In einer Küchenmaschine oder mit einem Pürierstab mixen, nach dem Abkühlen in getrennte Portionen aufteilen und einfrieren oder in den Kühlschrank stellen.

Wir wollen ja nicht angeben, aber… die Leute scheinen uns zu mögen

capterra
5/5 star icon star icon star icon star icon star icon
google
5/5 star icon star icon star icon star icon star icon
facebook
4.8/5 star icon star icon star icon star icon star icon
getapp
5/5 star icon star icon star icon star icon star icon
Crozdesk - Point of Sale Software Leader Crozdesk Happiest Users Badge
footer pattern