Was passiert wenn mein Salon und ich nicht DSGVO-konform arbeiten?

Mehrere Dinge können jetzt passieren. Je nachdem ob ihr die Verstöße freiwillig meldet, ob ihr nachweisen könnt, dass es sich um ein Versehen handelt und ihr ansonsten gut vorbereitet und ausgerüstet seid, und welche Art von Daten bzw welches Datenvolumen betroffen ist,  wird die zuständige Aufsichtsbehörde entscheiden, ob ihr eine Warnung, Mahnung oder Strafe bekommt.

Nehmen wir mal an z.B. jemand meldet euch bei einer Behörde, jetzt könnt ihr hoffentlich nachweisen, dass ihr alles euch Mögliche getan habt, beispielsweise: euer Personal ist geschult, eure Daten werden sicher aufbewahrt, ihr benutzt PIN-Nummern, habt die Einverständniserklärungen eurer Kunden zur Datenaufbewahrung und -Verarbeitung, ihr habt eine Mappe mit Informationen zum Datenschutz, habt eine DSGVO-konforme Datenschutzerklärung und klare Protokolle in denen ihr alles nachweisen könnt. Wenn die Behörde sieht, dass ihr außer dem kleineren Verstoß, alles getan habt um euch vorzubereiten und konform zu werden, kommt ihr wahrscheinlich mit einer Warnung oder Mahnung davon.

Jede Behörde wird abwägen wie schwerwiegend der Verstoß ist und ob ihr ansonsten guten Willen zeigt, etc. Grundsätzlich ist es natürlich schwierig jetzt schon vorherzusagen, wie Gerichte damit umgehen werden, deshalb raten wir dazu, dass sich alle so gut wie möglich vorbereiten.