„Mitarbeiter des Monats“ im Salon – macht das Sinn?

Mitarbeiter des Monats: Einer der klassischsten Wege deinen Mitarbeitern deine Wertschätzung zu zeigen. Wenn man aber so manchen glaubt, ist es auch einer der unwirksamsten. Selbst wenn Idee ein “Mitarbeiter des Monats”-Programm anzufangen von den besten Intentionen kommt, und ihr damit motivieren wollt, schlägt es leider leicht um und unterschätzt die harte Arbeit deines Teams.
Als guter Chef und Führungskraft in einer bereits besonders kompetitiven Industrie, kannst du dir das nicht leisten. Mitarbeiterbindung und -Einbindung sind hier überlebensnotwendig!

Eine Belohnung… aber zu welchem Preis?

Über die Jahre habe ich verschiedenste Programme und Anreize entwickelt, damit Angestellte spüren, dass ihre harte Arbeit wahrgenommen und geschätzt wird. Lasst mich Folgendes sagen: Salon “Mitarbeiter des Monats”-Programme haben so manche Fallgrube und können für ungesundes Arbeitsklima im Salon führen.

  1. Wenn du nicht aufpasst bist, steht immer die gleiche Person im Rampenlicht.
  2. Es kann demotivierend sein, wenn einige Leute nie Anerkennung für ihre Arbeit bekommen (Bin ich ein Loser, wenn ich nie gewinne? Warum arbeite dann so hart?)
  3. Woran misst du den Erfolg? Hast du jeden Monat neue Leistungskennzahlen (KPIs)?
  4. Kannst du garantieren, dass so ein Programm wirklich das gesamte Team motiviert?
  5. Wenn du aber dafür sorgst, dass jeden Monat ein anderer Mitarbeiter gewinnt, was ist dann eigentlich der Sinn der Sache?

Die Fallen eines “Mitarbeiter des Monats”-Programm im Salon

Es ist grundsätzlich wichtig, harte Arbeit und Hingebung anzuerkennen und zu belohnen, aber zu welchem Preis? Ist es der richtige Weg jeden Monat einen Angestellten zu feiern? Meiner Erfahrung nach führt das häufig zu Konflikten und Wettbewerben zwischen Mitarbeitern und einem Wechsel im Fokus: man konzentriert sich mehr auf die Belohnung als auf die eigentliche Leistung. Ich habe bisher noch kein Spa oder Salon gesehen, in dem solch ein Programm erfolgreich umgesetzt wurde. Wenn es bei euch funktioniert, schickt uns bitte eine Nachricht. Es würde mich wirklich interessieren, wie ihr das schafft!

Warum ich individualisierten Weiterentwicklungsplänen mehr vertraue und respektiere

Ich glaube fest daran, dass ein inspirierender Führungsstil ein großartiger Weg ist, um Personal zu motivieren, zu ermutigen und zu stärken und damit dein Business zum Wachsen zu bringen. Und wirklich, laut der Unternehmensberatungsfirma Deloitte sind “Organisationen und Geschäfte mit guten Anerkennungsprogrammen hoechst effizient wenn es darum geht Mitarbeiter zu binden und einzubinden und ihre freiwillige Fluktuationsrate ist 31% niedriger als bei Organisation mit ineffizienten oder schlechten Anerkennungsprogammen”.

Damit das Geschäft und die Mitarbeiter wachsen, sollte deine Management Strategie die Schaffung individuelle Weiterentwicklungsmaßnahmen beinhalten. Das wird dir helfen die Stärken und Talente deiner individuellen Mitarbeiter zu erkennen, zu fördern und zu stärken. Diese Programme sind außerdem weitaus effizienter wenn es darum geht harte Arbeit wertzuschätzen und anzuerkennen. Hinzu kommt, dass sie es dir erlauben jeden auf seine ganz eigene Art anzuerkennen und die Motivation deines Teams im Allgemeinen hochzuhalten.
Wenn du nicht weisst, wo du damit anfangen sollst, lass dich doch von den beiden Ideen hier inspirieren:

  • Ein Blumenstrauß oder ein unerwarteter Geschenkgutschein haben immer eine positive Auswirkung auf die Person, die beschenkt wird, ohne andere zu schwächen.
  • Verschicke eine Newsletter, in der du die Erfolge und Talente eines Mitarbeiters besonders hervorhebst. Poste z.B. eine besonders positive Bewertung, die der Mitarbeiter bekommen hat, auf den sozialen Medien. Tatsächlich habe ich vor kurzem erst eine Newsletter gelesen, in der erwähnt wurde, dass eine Mitarbeiterin ihre Examen bestanden hatte; lass mich dir sagen: als Kunden lieben wir es, so etwas zu lesen!

Jeden kleinen, positiven Schritt zu ermutigen ist wohl der wichtigste Aspekte, wenn es darum geht, dein Team zu ermutigen und zu stärken. Es bringt auch dir die Anerkennung, dass die Pläne, die du ausgearbeitet hast, Erfolg haben. Bedenke immer: Beständigkeit ist alles!

Was sollte so ein Plan beinhalten?

Trainings- und Schulungsplan
Welche Trainings, Schulungen oder Weiterbildungen hast du für das kommende Jahr geplant?

Individuelle Ziele
Stimme Ziele auf jeden Mitarbeiter ab, passend zu ihren Fähigkeiten und vergiss dabei nicht, dass sie sich von Monat zu Monat verbessern sollten (in einem vernünftigen, realistischen Rahmen, der gut für das Geschäft ist.

Fokus auf den Verkauf
Wie kannst du dafür sorgen, dass deine Angestellten besonders gute Verkäufer werden? Bist du bereit in Training, Beratungen und Coaching zu investieren?

Persönliche Motivation
Das hier hast du bestimmt alles schonmal gehört:

  • “Ich möchte etwas Neues lernen.“
  • „Ich möchte mal etwas komplett anderes machen.“
  • „Geld motiviert mich am meisten; ich möchte später mal meinen eigenen Salon eröffnen.”

Als Arbeitgeber ist es wichtig so gut wie möglich zu wissen, was deine Mitarbeiter motiviert. Je besser du sie kennst und verstehst, desto besser kannst du ihre Motivationen einschätzen: “Wenn du gute Arbeit leistest, helfe ich dir mit dem, was du wirklich willst.” Sieh es als Win-Win Situation, wo beide Seiten profitieren!

Performance
Die Leistungen deiner Mitarbeiter nachzuvollziehen und zu verfolgen ist absolut notwendig. Dieser Teil deines Plans sollte sich um die konkreten Leistungen drehen, d.h. wir müssen messen können, wie dein Personal performt. Du brauchst Zahlen und Statistiken wie KPIs (Leistungskennzahlen), und vor allem, solltest du ihnen Feedback geben und sicherstellen, dass sie auch weiterhin gut performen.Das bedeutet, dass du es in manchen Fällen mit Leuten zu tun haben wirst, die underperformen, d.h. dass sie weniger leisten, als sie könnten. Viele Probleme entstehen, wenn wir als Manager nicht konsistent und konsequent Leistungen nachvollziehen und verfolgen. Wenn die Ziele vernünftig und erreichbar sind, dann sind klare Erwartungen gesetzt. Von da ab, solltest du als unterstützende Führungskraft dafür sorgen, dass deine Überflieger werden.

Abschließende Gedanken

Die unter euch, die meine Arbeit als Beraterin und Businesscoach kennen, werden wissen, dass ich besessen von klarer Kommunikation bin. Stärke und ermutige dein Personal, indem du sie auf ihre persönlichen Leistungen aufmerksam machst. Halte persönliche Meetings unter vier Augen. Bei Team-Meetings, achte darauf die harte Arbeit aller Teammitglieder zu loben und stelle vielleicht einen Mitarbeiter heraus, der einen besonders guten Monat hatte. Das nenne ich das Sahnehäubchen: gehe auf richtig guten Produktverkauf ein oder exzellenten Kundenservice, besonders gute Bewertungen… Die Entscheidung liegt bei dir!

Danke für’s Lesen! #LetsGrow

Dieser Beitrag wurde geschrieben von Saloncoach und Unternehmensberaterin Valerie Delforge, die seit Jahren mit Phorest arbeitet. Du hast allgemeines Feedback? Hinterlasse uns hier einen Kommentar oder schreibe uns auf Facebook! (Pssst! Wir sind auch auf Instagram!)

Valerie Delforge ist Unternehmensberaterin und Coach für die Spa-, Haar- und Schönheitsbranche. Valerie spezialisiert sich auf Workshops für Manager. Als Gründerin vonDelforge + Co, liegt es ihr am Herzen die Industrie zu unterstützen und das beste aus ihr herauszuholen. Delforge + Co ist stolz darauf, ihre neuen Module and der London School of Beauty & Make-Up anzubieten, für die du dich hier einschreiben kannst! (Achtung: die Kurse sind auf Englisch)!


 Featured image shot on location of Matii Salon, in New York City. © 2017 Phorest Salon Software.