The New Normal – Der Alltagswahnsinn 2.0 in den Friseursalons
Mitarbeiterverwaltung

The New Normal – Der Alltagswahnsinn 2.0 in den Friseursalons

2 min

Was sich für Mitarbeitende im Friseursalon bei der Arbeit während der Covid-19-Pandemie verändert hat.

Seitdem die Covid-19-Pandemie im März 2020 Deutschland getroffen hat, hat sich unser aller Alltag stark verändert. Besonders den Mitarbeitenden der Friseursalons wurde und wird noch immer viel Flexibilität bei der Umsetzung der sich verändernden Corona-Regeln abverlangt. Lange Monate mussten die Salons aufgrund der hohen Infektionszahlen geschlossen bleiben.

Wir haben bereits ein Jahr „Leben mit der Pandemie“ überstanden. Seit kurzem dürfen die Salons jetzt wieder ihrer Arbeit nachgehen. Allerdings nicht wie gewohnt, sondern angepasst an das New Normal. Die Salons haben Hygienekonzepte entwickelt und können wieder ihre Kund:innen empfangen. Diese ließen sich nicht zweimal bitten. Trotz Maßnahmen, wie Schnelltestpflicht und Masken kamen sie in Scharen. Das zeigt unser Vergleich zwischen dem Old Normal im März 2019 und dem New Normal im März 2021. In unserer Marktanalyse von über 200 Salons in ganz Deutschland haben wir herausgefunden, dass im Schnitt 378 mehr Kund:innen ihre Friseursalons besuchten, um sich ihre Haarpracht auffrischen zu lassen.

Eins können wir also definitiv sagen: Friseur:innen wurdet schmerzlich vermisst. Denn wer sonst schafft es, dass wir uns am Ende eines Besuchs wie ein frischer, neuer, fabelhafter Mensch fühlen?!

Hier klicken um die Grafik größer zu sehen oder runterzuladen

Um der hohen Nachfrage an Terminen gerecht werden zu können, entschlossen sich 46% der Salons einen weiteren Tag in der Woche zu öffnen und arbeiteten täglich auch etwas mehr als eine Stunde länger. Durch die verlängerten Öffnungszeiten konnten 3-4 Kund:innen mehr pro Tag von ihrer Corona-Mähne befreit werden, bei gleichbleibender Anzahl der Mitarbeitenden.

Wie zahlreiche YouTube-Videos belegen, hat die Lockdown-Langeweile zu einigen Haarexperimenten geführt, die nun von den Friseur:innen dieser Welt wieder in Ordnung gebracht werden müssen. Pro Kopf brauchten sie dabei durchschnittlich gerade einmal neun Minuten länger, als im Old Normal. So erstrahlte das verschnittene oder falsch gefärbte Haar im Nu wieder in neuem Glanz. Um die neue wunderbare Frisur angemessen pflegen zu können, entschieden sich viele Kund:innen im März 2021 für professionelle Produkte des Salons, wodurch der Produktverkaufsumsatz um satte 54% anstieg. Der Ansturm der dankbaren Menschen auf die Friseursalons brachte zudem eine Umsatzsteigerung von 56% gegenüber 2019. Im Vergleich zum März 2019 bezahlten die Kund:innen ca. 15€ mehr pro Besuch, um ihren Corona-Mopp loszuwerden.

Diese Zahlen zeigen wie unglaublich wichtig die alltägliche Arbeit der Friseursalons für uns ist und wie dankbar wir für ihre Geduld und ihr Durchhaltevermögen sein können.

Wir wollen unsere Held:innen der Haare nicht mehr missen!

guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Weiterlesen

the-new-normal-der-alltagswahnsinn-2-0-in-den-friseursalons