News & Events / Phorest

Unsere Unterstützung während der Covid-19 Krise

Nachdem jetzt wirklich alle Salons in Österreich, Schweiz und Deutschland schließen mussten, haben wir bei Phorest sofort überlegt, was wir tun können, um unsere Kunden und damit auch die ganze Branche zu unterstützen. Wir wollten mit gutem Beispiel vorangehen, in der Hoffnung, dass andere Marken ähnliche Aktionen starten, denn nur gemeinsam können wir diese Krise überstehen. Es war nicht geplant, diese Kommunikation öffentlich zu machen, aber wir haben gemerkt, dass es immer noch Kunden gibt, die wir nicht erreichen konnten. Hier also das Schreiben an unsere Kunden im ungefälschten Wortlaut.

Mitteilung von Markus Lorscheidt, Geschäftsführer der Phorest GmbH an alle unsere Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Liebe Phorest-Familie,

wir erleben zur Zeit eine der größten Herausforderungen, die sich uns als Gesellschaft in Europa in den letzten Jahrzehnten gestellt hat. Gebiete in Österreich sind zum Quarantäne-Gebiet erklärt, Geschäfte und Schulen sind geschlossen, die Menschen angehalten zu Hause zu bleiben. Drastische Maßnahmen, die wir uns bis vor kurzem hier bei uns nicht hätten vorstellen können. Maßnahmen, die Menschen einschränken werden. Maßnahmen, die Unternehmen vor existenzielle Herausforderungen stellen werden. 

Es ist aber auch eine Zeit, in der wir uns wieder bewusst werden, dass wir nur als Gemeinschaft stark sind, dass wir nur als Gemeinschaft diese Krise bestmöglich überwinden können. Damit meinen wir die gesundheitliche Krise, die uns als Menschen betrifft, genauso wie die wirtschaftliche Krise, die uns als Unternehmer Sorgen macht. Wie auch bei der Krankheit selbst, werden die meisten von uns diese Krise überstehen. Wie auch bei dem Kampf gegen die Verbreitung des Virus, ist es jetzt wichtig, dass wir uns gemeinsam unterstützen und solidarisch sind. 

Es sind schwierige Zeiten, die jetzt auf uns zukommen; auf alle von uns; auf unsere Mitarbeiter; auf unsere Kunden. Solidarität und gegenseitige Unterstützung sind der einzige Weg, wie wir es alle auf die andere Seite dieses turbulenten Flusses schaffen, der uns gerade mitreißt. 


Damit wir es alle schaffen, wollen wir natürlich unseren Teil dazu tun. Wir bei Phorest, und da spreche ich für das ganze Team, fühlen uns euch verpflichtet. Wir haben uns immer schon mehr als Partner für Salons gesehen, als nur als eine reine Software-Firma. Wir verkaufen kein Kassen- und Terminsystem, sondern wir wollen Salons dabei helfen, weiter zu wachsen. 

Was können wir also konkret tun, um euch in dieser Situation zu helfen?



Natürlich stehen wir euch immer mit Rat und Hilfe zur Seite und haben da auch schon viel in Vorbereitung. Aber wir haben uns auch etwas konkretes, finanzielles überlegt. Nach vielen Gesprächen mit einigen von euch und den vielen Beiträgen, die ich auf sozialen Medien lesen konnte, ist eure allererste Sorge, die Liquidität, also wie ihr in den nächsten Wochen zahlungsfähig bleibt, um eure Mitarbeiter nicht zu enttäuschen. Als Geschäftsführer von Phorest Germany, beschäftige ich mich mit genau den gleichen Überlegungen, weshalb ich eure Sorgen da sehr gut nachvollziehen kann. Es ging mir also darum, eine Lösung zu finden, die für uns alle tragbar ist, die solidarisch ist und die auch nachhaltig ist. Wenn wir uns nach der Krise wieder sprechen, möchten wir, dass es eurem Salon gut geht und auch, dass die Infrastruktur rund um unsere Software weiter intakt ist.

So wollen wir euch unterstützen:


 Wir bieten allen Phorest Saloninhabern in allen Regionen (unabhängig davon, ob die Salons bereits geschlossen sind oder noch offen haben) an, dass wir zum nächsten Zahlungslauf zum 15. April nur die Hälfte des sonst fälligen Rechnungsbetrags einziehen werden (gilt nur für die monatliche Software-Nutzungsgebühr).

Zum Beispiel statt 159,-€ für die Nutzung des Premium Pakets werden wir zum 15. April nur 79,-€ zzgl. MwSt. einziehen. Je nach Situation, indem sich eure Salons Ende April befinden, verlängern wir diese Aktion auch noch für den Mai. Vielleicht mag das für jeden einzelnen Salon in dieser Situation nur ein kleiner Beitrag sein, aber uns ist es wichtig, dass wir mit allen unseren Salons in der DACH Region solidarisch sind. Wir sind uns bewusst, dass das für uns auch eine massive Einschränkung im April ist, aber wir denken, es ist das Richtige heute ein Risiko für euch aufzunehmen. Nur wenn wir auch auf euch zählen können, und sei es mittels diesen verringerten Betrags, bleiben wir handlungsfähig. 

Und was bedeutet Handlungsfähigkeit?


Handlungsfähigkeit bedeutet, dass der Support weiter erreichbar bleibt. Es bedeutet, dass ihr in den ruhigen Tagen immer noch Marketingberater habt, die mit euch die Wiedereröffnung vorbereiten. Es bedeutet, dass wir auch in der Entwicklung alles daran setzen Funktionen fertigzustellen, die euch jetzt in dieser Krisenzeit helfen können. Beispielsweise arbeiten wir gerade mit Hochdruck daran, dass ihr über die Phorest Marketingfunktionen euren Kunden direkt online Gutscheine für Dienstleistungen anbieten und online verkaufen könnt. Damit könnt ihr Einnahmen bekommen, auch wenn der Salon geschlossen bleiben muss. Es bedeutet auch, dass weiter an unserem Produkt gearbeitet werden kann und wir nicht wieder um Monate zurückgeworfen werden. 

Das funktioniert aber nur, wenn wir jetzt alle solidarisch sind. Um es einmal ganz konkret auszusprechen, bitte stellt sicher, dass wenigstens die 50% Zahlung von uns auch eingezogen werden kann. 

Je nach Situation Ende April verlängern wir dieses Angebot auch noch für den Mai, aber auch das geht nur, wenn wir jetzt alle solidarisch miteinander arbeiten. 
 
Wir melden uns in den nächsten Tagen bei euch, auch per Instagram und Facebook, damit ihr uns alle Fragen stellen könnt, die ihr noch habt. Wir würden uns über einen regelmäßigen Austausch mit euch freuen und ich stehe euch selbstverständlich immer auch für Einzelgespräche zur Verfügung. 

Bleibt gesund!

Mit den besten Grüßen,

Euer Markus

Leave a Reply

avatar

Weiterlesen